Kurzes

„Tatort Borgfeld“

Tatort Borgfeld
Kurzgeschichte in „Tatort Borgfeld“

Was haben Kurt Tönnies, Arne Matthiesen, Timo Marquardt und Edgar Wendt gemeinsam? Zu ihren Lebzeiten waren sie Bürger der Bremer Stadtteils Borgfeld. Warum die vier und andere gewaltsam ums Leben gebracht wurden und was sonst noch so an kriminellen Machenschaften in dem beschaulichen Ort geschieht, führen uns die Geschichten der AutorInnen des Borgfelder Krimiwettbewerbs vor Augen.

Meine Kurzgeschichte darin: „Der Frosch mit drei Beinen“

Mehr zum Stadtteil Borgfeld von Bremen: https://trolley-tourist.de/das-kaisen-haus/

Hrsg. Kulturforum Borgfeld, Donat Verlag, November 2020, ISBN 978-3-949116-02-5, 216 Seiten, 14,80 Euro, amazon

„Ostfriesisch kriminelle Weihnacht“

Kurzgeschichte in „Ostfriesisch kriminelle Weihnacht“

Wer in Ostfriesland Verbrecher jagt, muss eins können: abwarten und Tee trinken. Mit Kluntjes und Sahne gegen den Uhrzeigersinn! Denn in Ostfriesland bleibt bei Teetrinken die Zeit stehen. Das hat so mach ein Verbrecher zu spät gemerkt.

Den einen holt das Meer im Watt, die andere sitzt auf er Insel fest. Und mancher Schrei dringt gar nicht erst nach außen. Erst recht nicht zur Weihnachtszeit.

Mit 25 Krimis und Rezepten garantieren Ihnen die Autorinnen und Autoren aus dem Nordwesten, dass Sie mehr als eine stürmische Nacht zum Tage machen werden. Rullerkes, Krinthstuutjes und andere ostfriesische Spezialitäten sind dabei die beste Nervennahrung.

Meine Kurzgeschichte darin: „Bookweiten Knieper und Pizza“

Verlag: Wellhöfer, Mannheim, September 2019, 264 Seiten, 12,95 Euro, ISBN 978-3-95428-264-7, amazon

„Der Tod feiert mit“

Kurzgeschichte in "Der Tod feiert mit", Helga Henschel
Kurzgeschichte in „Der Tod feiert mit“

Kurzgeschichten in der Anthologie des Bremer Krimi-Stammtisches, 24 Krimi-Autoren aus Bremen und Niedersachsen erfinden Geschichten zu Festen und Bräuchen.
darin meine Kurzgeschichte: Die Tote im Bibelgarten

In Norddeutschland werden die Feste gefeiert, wie sie fallen – und manchmal fallen sie tief! Dass es bei Familienfeiern zu Katastrophen kommen kann, hat jeder schon erlebt. Auch bei Festen und Bräuchen reicht Freund Hein so manch einem seine knöchrige Hand zum Tanz. Nur wer plietsch ist, kann am Ende noch gerade stehen. In den Geschichten ist viel schräges, spannendes und schauriges Lokalkolorit und schwarzer Humor. Ein wahres Lesefest für jeden Krimi-Freund.

Verlag: Edition Temmen, November 2017, 256 Seiten, 9,90 Euro, ISBN 978387870466, Buchhandel oder Amazon

„Der Tod tischt auf“

der-tod-tischt-auf, helga henschel
Kurzgeschichte in „Der Tod tischt auf“

Kurzgeschichte in der Anthologie des Bremer Krimi-Stammtisches, 23 mörderische Rezepte aus Bremen und umzu,
darin meine Kurzgeschichte: Haltestelle Friedhofstraße

Es geht um eine tragisch endende Handlung. Ehefrau eines Bankdirektors wird von ihrem Ehemann für eine 25 Jahre jüngere Frau verlassen. Nach Zeiten der Mutlosigkeit schöpft sie neuen Mut und lernt bei einer Reise in die Türkei einen netten Mann kennen und erlebt neues Glück.

Das norddeutsche Gericht Kumskohl-Pudding kommt darin vor. Das Rezept ist natürlich auch dabei.

Verlag: Edition Falkenberg, September 2017, 192 Seiten, 9,90 Euro, ISBN 978-3954941414, Buchhandel oder Amazon